Deutsche Lebensversicherungen:

Gravierende Gesetzesänderung seit 21.12.2012

In einer Nacht- und Nebelaktion hat der Deutsche Bundestag eine weitere gravierende Gesetzesänderung für deutsche Lebensversicherungen beschlossen. In einer Nachtsitzung vom 08. auf den 09. November wurde das deutsche Versicherungsaufsichtsgesetz noch weiter verschlechtert - zu Lasten von Lebensversicherungsinhabern.

 

Deutsche Versicherungsgesellschaften müssen  zuküntig ihre Kunden weit weniger an den stillen Reserven (Kursgewinnen) beteiligen. Bislang hatten Sie als Versicherungskunde einen Anspruch auf eine Beteiligung von 50 %. Dieser Anteil wurde Ihnen über die sogenannten Überschussbeteiligungen auf Ihrem Versicherungskonto gutgeschrieben.

 

Seit dem 21.12.2012 dürfen Versicherungsgesellschaften diese Vewertungsreserven für sich verwenden. Das gilt dabei nicht nur für neu abgeschlossene Lebensversicherungen, sondern auch für Altverträge.

 

(Quelle: Kapitalschutz vertraulich; Ausgabe 01/13)